Choreografie

Choreografie


Zeitgenössische Choreografie. Workshops

Gitta Barthel praktiziert und vermittelt ein Verständnis zeitgenössischer Choreografie als Ordnung von Bewegung in Zeit und Raum. Choreografische Praxis beinhaltet nicht nur die Präsentation eines Tanzstückes, sondern auch den Prozess der Stückentwicklung.

Die Inhalte der Workshops sind im Bühnentanz, in der Ästhetischen und Kulturellen Bildung, in Tanz-in-Schulen-Projekten sowie im außerschulischen Kontext anwendbar.


Zeitgenössische Choreografie. Ausbildung

Gitta Barthel unterrichtet als Gastdozentin in Bachelor- und Masterstudiengängen im Bereich der Tanzpädagogik und der Choreografie. Das Lehrangebot setzt sich wahlweise aus verschiedenen Themenschwerpunkten zusammen:

  • Intermediale Verfahren der Bewegungsgenerierung
  • Regelgeleitete Improvisationen und Scores
  • Kompositionsverfahren
  • Partizipative, kollektive und kollaborative Formen der Zusammenarbeit
  • Aufführungsformate

Zeitgenössische Choreografie. Forschungsprojekte

Seit ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg qualifiziert sich Gitta Barthel in der tanzwissenschaftlichen und kulturellen Forschung.

Forschungsschwerpunkte

  • Zeitgenössische Tanztechnik
  • Zeitgenössische Choreografie
  • Vermittlungspraxis in der kulturellen Bildung
  • Tanzcurriculare Entwicklungen und Perspektiven
  • Praxeologie

Zeitgenössische Choreografie. Vorträge

Ihre Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Bühnentanz, Tanzwissenschaft und Tanzvermittlung führt Gitta Barthel zu Tagungen und Symposien im Kontext von Tanz und Choreografie. Die Beiträge verhandeln das Potential dieser Künste in der kulturellen Bildung und der Bildungstheorie.


Tanz und Choreografie. Publikationen

Gitta Barthels verstärktes Interesse an der Tanztheorie im Themenbereich der Choreografie und Vermittlung schlägt sich in Herausgeberschaften und Aufsätze in Sammelbänden nieder.

© 2018 GITTA BARTHEL · Impressum · Sitemap